Bild 4
Bild 1
Bild 2

Termine

Dezember 2020

Tickets Mi02Dez
Ach, du fröhliche...
Waltrop, Majestic Theater, 20:00 Uhr
02309/7820940
Tickets Do03Dez
verlegt auf 09.12.2021
Gladbeck, Stadtbücherei Gladbeck, 20:00 Uhr
02043-99 26 56
Tickets Do03Dez
Ach, du fröhliche...
Bochum, Zauberkasten, 20:00 Uhr
0234 / 866235
Tickets Fr04Dez
Ach, Du fröhliche ...
Essen, Stratmanns Theater
0201 4204060
Tickets Di08Dez
Ach, du fröhliche...
Dortmund, Cabaret Queue
0231 413146
Tickets Fr11Dez
Ach, du fröhliche... VERSCHOBEN auf den 26.11.2021 Karten behalten die Gültigkeit
Erkrath, Stadthalle, 20:00 Uhr
0211 2407 4009
Tickets Sa12Dez
Ach, du fröhliche...
Waltrop, Majestic Theater, 20:00 Uhr
02309/7820940
Mi16Dez
Ach, du fröhliche...
Meinerzhagen, Stadthalle, 20:00 Uhr
VVK Start am 01.07.2020
Tickets Do17Dez
Ach, du fröhliche... abgesagt
Köln, Senftöpfchen Theater, 20:15 Uhr
0221-2581058
Tickets Fr18Dez
Ach, du fröhliche ... VERSCHOBEN auf den 17.12.2021 Karten behalten die Gütligkeit
Gelsenkirchen, Kaue, 20:00 Uhr
01805 570070
Sa19Dez
Ach, du fröhliche...
Coesfeld, Konzert Theater Coesfeld, 19:30 Uhr
0800-5 39 6000
Tickets Di22Dez
Ach, du fröhliche...
Dortmund, Cabaret Queue
0231 413146

Januar 2021

Fr08Jan
Freuwillige vor - wer lacht, macht den Mund auf!
Wuppertal, Die Börse, 20:00 Uhr
Tickets Mi13Jan
Freuwillige vor - wer lacht, macht den Mund auf!
Gladbeck, Mathias-Jakobs-Stadthalle, 18:00 Uhr
02043 992682
Tickets Fr15Jan
Freuwillige vor - wer lacht, macht den Mund auf!
Witten, Saalbau Festsaal, 20:00 Uhr
02302 - 581 2441
Tickets Do21Jan
Freuwillige vor - wer lacht, macht den Mund auf!
Duisburg, Centrum Westende, 20:00 Uhr
0203 26464
Tickets Fr29Jan
Freuwillige vor - wer lacht, macht den Mund auf!
Lage, Ziegeleimuseum, 20:00 Uhr
Tickets Sa30Jan
Freuwillige vor - wer lacht, macht den Mund auf!
Bonn, Haus der Springmaus, 20:00 Uhr
0228 - 79 80 81
So31Jan
Freuwillige vor - wer lacht, macht den Mund auf!
Aachen, FRANZ, 19:00 Uhr

Programm

Freuwillige vor!

  • wer lacht, macht den Mund auf
  • Auch in diesem Programm gilt: live ist live - und das heisst: interaktiv, spontan, mit allen Sinnen! Und: mit sehr viel Freude! Weiterlesen

  • Unsere Zeit: unübersichtlich, ökonomisiert, aufgeheizt und - kurz gesagt - ,,alle bekloppt". In den Innenstädten Leere, auf den Autobahnen Chaos, in den sozialen Netzen Wut und und in der Gesellschaft immer mehr Gegeneinander.
    Was also tun? Schimpfen? Schaukeln gehen? Aluhut aufsetzen? René Steinberg meint: wir müssen mehr Humor wagen!
    Gemäß Steinbergs Motto ,,Gemeinsinn, statt gemein sein" erlebt das Publikum, was Humor ist und wie man sich mit diesem gegen all die Beklopptheiten unserer Zeit wappnet. Guter, handgemachter, feiner bis krachender Humor. Um unsere Zeit zu verstehen. Um sich zu wehren. Und was zu ändern. Der gelernte Literaturwissenschaftler Steinberg ist sich sicher: Humor ist ein Wutdrucksenker! Eine Waffe gegen die Widrigkeiten des heutigen(oder modernen) Lebens.
    Und vor allem etwas, was Menschen zusammenbringt und verbindet. Machen sie deshalb mit bei einem Trainingscamp der nachhaltigen Art, in dem es unter anderem um Homer, Goethe, Whatsapp, Netflix, Heimat und pubertierende Monster geht - interaktiv, spontan, aberwitzig und lehrreich. Gemeinsam rufen wir ,,make Humor great again" - reflektiert, fröhlich und vor allem mit Herz.

    ,,Steinberg möchte, dass sein Publikum im gemeinsamen Lachen spürt, was Gemeinsinn bedeutet und ausmacht. ,,Das ist ja durchaus gerade heutzutage schon ein politischer Ansatz - nur eben ein sehr fröhlicher."
    (Westfälische Nachrichten)

    ,,Er spult kein auswendig gelerntes Programm ab - nein, er spricht frei und lebendig, bringt die Menschen zum gemeinschaftlichen Lachen."
    (Westfalenpost)

    ,,Das Irre in unser aller Alltag: unsere Marotten, unsere Fehler, unser stetes Bemühen: Steinberg hält dem Publikum den Spiegel vor - und guckt vorher selber rein. Er tut das auf eine so liebenswert-freundliche Art, dass niemand verletzt wird, er aber immer genau den (Lach-)Nerv trifft. Steinberg guckt und hört genau hin, ihm scheint nichts Menschliches fremd zu sein."
    (WAZ)

    Radio

    Seit über 25 Jahren mache ich Radio - und es fasziniert mich immer noch, dieses "Kino im Kopf"; rund 10.000 einzelne Beiträge sind seitdem entstanden, zig Serien, Lieder, Szenen, Figuren und Stimmen,... und immer noch gibt es viel zu entdecken...Weiterlesen

    Angefangen hat es 1994 im Lokalfunk, wo ich nach Radiobeiträgen, Aufsagern, Nachrichten, etc. bald meine erste selbst ausgedacht und produzierte Serie hatte mit dem "Heimatarchiv". Damit wurde ich ausgewählt als einer von 10 Absolventen der "1. Radio-Comedy-Akademie" mit Dozenten wie Olli Welke, Dietmar Wischmeyer, Oliver Kalkofe. Von da aus ging es stante pede zu SWR3, wo ich das als Auszubildender des Humorhandwerk viel lernen durfte, um dann als Geselle um die Jahrtausendwende zum WDR zu gehen. Erst 1Live, dann WDR2 und alle anderen WDR-Wellen, sowie in den Jahren nahezu alle anderen öffentlich-rechtlichen Sender, die ich mit Späßen beliefern durfte und darf.
    Am bekanntesten sind wohl: die von der Leyens, Sarko de Funes, Schloss Koalitionsstein, Tatort mit Til, Herbert und Udo (alle WDR2), Beklopptheiten der Woche (WDR5) sowie Ehe im Auto (WDR4) und "frittieren mit Calmund" (1Live)

    aktuell laufen von mir:
    - Eu-Ursula und die Familie Mittelspur bei WDR2
    - von Fall zu Fall bei WDR5 die Beklopptheiten der Woche
    - sowie tagesaktuelle Satiren bei der WDR2-Zugabe

    Über mich

    Ruhrgebietsmensch, ausgebildeter Germanist, gelerntes Radiogesicht, passionierter Bühnentiger, Autor, Leser, Philantrop, Powergriller, Schwatzgelber, Erzähler, Beobachter, Zuhörer, Mettbrötchen-, Camus- und Elvis-Fan.Weiterlesen

    FAQs
  • kann man davon leben? - Ja
  • kann man auch mit schlechter Laune lustig sein? - Ja. Und wenn ich auf der Bühne bin, vergesse ich eh jede schlechte Laune.
  • Wie kommen sie immer auf die ganzen Ideen? Ich weiss es nicht; traue mich aber auch nicht, da weiter nachzuhaken. Solange es passiert, bin ich sehr zufrieden. Was ich weiss: Spaziergänge, Gartenarbeit und vor allem "Leute gucken" hilft enorm.
  • Was machen sie, wenn ihnen mal nichts einfällt? Aushalten. Irgendeine Idee, irgendeinen Gag gibt es immer. Man muss nur mitunter elend lang darauf warten.
  • woher kommen die Kinderstimmen? die Kinderstimmen (gemeint sind meist die bei den "von der Leyens") sind allesamt selbstgemacht :-)
  • wie lange dauert es, bis eine RadioMinute fertig ist? Das kann sehr unterschiedlich sein. Vom Denken zum Schreiben, bis hin zum Sprechen und Produzieren. Im Schnitt schätze ich ca. 3-4 Stunden.
  • was machen sie lieber: Radio oder Bühne? Das ist ungefähr so wie die Frage, welches seiner Kinder man mehr liebt. Ich möchte beides nicht missen. Im Radio kleine Welten entstehen zu lassen, nur mit Stimme und Geräuschen, das ist herrlich. Aber klar: so ein gut gefüllter Saal, ein zugewandtes Publikum und dann auch noch unvorhergesehene Ereignisse, die plötzlich passieren - da hat die Bühne einen ganz besonderen Zauber.
  • und wie sind sie eigentlich dazu gekommen? Es waren viele glückliche Irrungen, Wirrungen und Zufälle. Die Kurzversion: Abitur - und die große Überraschung, dass Schule plötzlich nicht mehr weitergeht. Anschließend ein "berufliches Schulungsjahr" im kaufmännischen Bereich begonnen und nach nur einer Woche merkte ich: "Neee!! Lass das! Mach, was dir wirklich Spaß macht!" Am nächsten Tag in Essen eingeschrieben für Germanistik. Professor sagt direkt: "Machen Sie bloß was nebenbei". Mach ich - jede Menge. Freie Mitarbeiten bei Zeitungen, Jobs bei Eventagenturen, Unitheater, Möbelpacker, DJ, etc.pp. irgendwann startete der Lokalfunk und eine Liebe nahm ihren Lauf. Radioberichte, Radiounmfragen, Radionachrichten, alles gemacht. Bis dann Radiocomedy noch ausblieb und ich meine erste Serie startete (weitere Stationen: siehe Radio). Zwischendurch schloss ich mein Studium dann noch ab und darf mich seitdem "Magister" nennen. Was zugegeben ziemlich albern wäre, würde ich mich selbst mit Titel anreden :-)
    So baute ich nach dem Studium mein Studio aus - und nachdem ich nahezu alle ARD-Sender beliefert hatte, blühte dann doch irgendwann der Gedanke: "ist das denn auch wirklich witzig, was du da machst?" Dank der liebsten Kollegen im Ruhrgebiet probierte ich mich bei verschiedenen Mixshows erstmal auf der Bühne aus und merkte "Joah, .. passt. Will ich mehr, immer mehr". Und das gilt bis heute.
  • ihr größtes Lob? Oh, da gab es gleich mehrere. Ein Kulturamtsleiter meinte mal "ich stelle mich nachher schnell an den Ausgang und schaue in die Gesichter, denn bei Ihnen, da kommen die Leute glücklich raus". Das hat mich sehr glücklich gemacht.
    Gerburg Jahnke meinte mal: "Steinberg, gar nicht mal so schlecht,... für nen Kerl!" - was mich bis heute erröten lässt.
    Aber der Ritterschlag war wohl die Überschrift in der Gelsenkirchener Lokalzeitung "Ein bekennender BVB-Fan schaffte es, in Gelsenkirchen das Publikum von den Stühlen zu reißen." Mehr kann man als Ruhrgebietsmensch, der auf die Bühne geht, wohl nicht erreichen.
  • Kontakt

    Anfragen

    z management
    Berrenrather Straße 177
    50937 Köln

    Fon +49 221 6430 6490
    Fax +49 221 6430 6499
    E-Mail an die Agentur:
    steinberg@z-management.info

    Autogrammwünsche

    Bitte sendet uns für Autogrammwünsche einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag an folgende Adresse zu:

    z management
    Stichwort: Rene Steinberg
    Berrenrather Straße 177
    50937 Köln

    ×